Begleitung im Sterben

Krankenbesuch (c) Mediothek des Bistums Passau; Quelle: Emotionen (Bilder-CD); pfarrbriefservice.de

In der Feier der Eucharistie, dem zentralen Gottesdienst unserer Kirche, begeht die Gemeinde Jesu Christi das Geheimnis seines Todes und seiner Auferweckung durch Gott. Von Anfang an ist die Eucharistie deshalb auch das Sakrament im Angesicht des Todes. So wird die sog. Sterbekommunion den Glaubenden zur Stärkung auf ihrem letzten Weg.

Wenn möglich, empfangen Sterbende diese „Wegzehrung“ im Rahmen einer Eucharistiefeier. Sie kann aber auch vom Diakon oder einem außerordentlichen Kommunionspender am Sterbebett gereicht werden. In unmittelbarer Todesgefahr, wenn keine Zeit mehr bleibt, die Sakramente der Versöhnung, der Krankensalbung und der Eucharistie einzeln zu begehen, spendet der Priester sie in einer gemeinsamen Feier, dem sog. Versehgang. Durch das Gebet und die begleitenden Zeichen erfahren Sterbende Zuspruch, Versöhnung und Stärkung auf ihrem letzten Weg.

Christlicher Hospizdienst

Den Christlichen Hospizdienst im Wuppertaler Westen e.V. gibt es schon seit Jahren in unserer unmittelbaren Nachbarschaft in der Gustavstraße. Seit April 2021 sind wir, der Kirchengemeindeverband Wuppertaler Westen, auch offizielles Mitglied des eingetragenen Vereins. Brauchen Sie Hilfe bei einer Sterbefallbegleitung oder interessieren Sie sich selbst Sterbebegleiter/in zu werden, dann besuchen Sie doch die Hompage www.christlicher-hospizdienst.de oder sprechen uns an.

Begräbnis / Bestattung

Friedhof Garterlaie (1) (c) J.Rohde

Bei der Begräbnisfeier betet die Gemeinde für den Verstorbenen und spricht auch stellvertretend für ihn Gebete und Psalmen. Sie besprengt seinen Leib mit Weihwasser und erinnert so an die Taufe, durch die der Verstorbene mit  dem Tod und der Auferweckung Jesu Christi verbunden ist.

In der Begräbnismesse feiert die Gemeinde den Hindurchgang durch das Leiden und den Tod zur Auferstehung hin. Über dem Grab errichtet sie das Kreuz als Zeichen des Erlösers, die Kränze auf dem Grab symbolisieren als Siegeskränze den Sieg über den Tod. Damit wird das Grab zum Ort der Hoffnung und zum Zeichen des Glaubens an die Auferweckung der Toten. Weil die Gemeinde in jeder Eucharistiefeier für die Lebenden und für ihre Verstorbenen betet, drückt sie damit aus, dass alle miteinander verbunden bleiben und niemand vergessen wird.

Begleitung der Trauernden

Mit dem kirchlichen Begräbnis sorgt die Gemeinde für die würdevolle Verabschiedung und Bestattung ihrer Verstorbenen. Gleichzeitig wendet sie sich auch den trauernden Angehörigen und Hinterbliebenen zu. Im Kondolenzgespräch hört sie ihnen zu, drückt ihr Mitgefühl aus und fragt, wie sie die Angehörigen auf verschiedene Weise ideell und tatkräftig unterstützen kann. Die Gemeinde wird den Hinterbliebenen auch bei der Gestaltung der Begräbnisfeier helfen und diese nach Möglichkeit auch mitfeiern. Der Gottesdienst und die Zeichenhandlungen können den Trauernden Halt geben. Durch die Verkündigung des Wortes Gottes erfahren sie den Zuspruch des Trostes und der Hoffnung auf die Auferweckung von den Toten und das ewige Leben bei Gott. Wenn alles organisiert und der Verstorbene bestattet ist, beginnt für die Angehörigen und Hinterbliebenen meist die schwerste Zeit der Trauer. Deshalb hält die Gemeinde Kontakt und versucht, für die Trauernden den Weg zu einem neuen Leben angesichts der Erfahrung des Todes zu erschließen.

Trauerndes Paar (c) Schnitzschule Empfertshausen, Thüringen (Skulptur), Peter Weidemann (Foto) In: Pfarrbriefservice.de

Katholische Pfarreiengemeinschaft
Wuppertaler Westen

Edith-Stein-Str. 15
42329 Wuppertal

Aktuelles / Neuigkeiten

Jahresabschlüsse 2009 bis 2021

27. September 2022, 12:09
Die Jahresabschlüsse der Jahre 2009 bis 2021 des Verbandes der Katholischen Kirchengemeinden Wuppertal liegen zur Einsichtnahme aus.
Weiter lesen

Joyful Voices begeisterten in St. Bonifatius

26. September 2022, 12:54
„Joyful Voices“ - frohe Stimmen - brachten am Samstag, dem 24 09., den Ausdruck von Freude und frohem Mut in die Messe in St. Bonifatius. ...
Weiter lesen