Kinderwortgottesdienst

KiGo Sturm auf dem See (c) Melanie Rogge

Jesus und der Sturm auf dem See Genezareth, KiGo vom 20.06.2021


In der Nacht vor unserem Kindergottesdienst hatte es ordentlich gestürmt, geblitzt, gedonnert und geregnet. Da wusste nahezu jedes Kind etwas von zu berichten, als Christof zu Beginn des Gottesdienstes mit Ihnen darüber sprach. Und um einen solchen Wolkenbruch auch am schönsten Sonntagmorgen unter sonnigem, fast blauem Himmel draussen neben der Kirche noch einmal erlebbar zu machen, wurde gleich ein solcher mit Händen, Körper und Füßen unter Anleitung von Christof nachgestellt.
Ein guter Auftakt, um im weiteren Verlauf des Wortgottesdienst im Evangelium die Geschichte von Jesus und seinen Jüngern zu hören, als sie auf dem See Genezareth in einen fürchterlichen Sturm gerieten. Danach haben sich die Kinder dann Gedanken gemacht, in welchen Situationen sie denn schonmal Angst hatten und sie erfuhren, wie tröstlich es ist, Jesus an seiner Seite zu wissen, der behütet, beschützt und durch's Leben begleitet.


Es war wieder ein schöner Kindergottesdienst! Und nicht zuletzt trug das Klavierspiel von Herrn Haenel und dass wir wieder Lieder mitsingen durften, dazu bei, dass es rundum gelungen war.


Das Kindermesskreisteam freut sich auf den nächsten Kindergottesdienst, der am letzten Sonntag in den Sommerferien am 15.08.2021 in St. Ludger gefeiert wird. An diesem Tag begeht die Gemeinde St. Mariä Empfängnis ihr 125-jähriges Bestehen und alle, Groß & Klein, feiern dies in St. Ludger. Genauere Informationen dazu folgen!


Und bis wir uns wiedersehen halte Gott dich fest in seiner Hand!

Kinderwortgottesdienst am 16. Mai 2021, 7. Sonntag der Osterzeit

KiGo Jesus betet (c) Regina Monschau

 

„In jener Zeit erhob Jesus seine Augen zum Himmel und betete“  Joh 17, 6 ff

Wieder haben sich ein paar Familien am Sonntagnachmittag in der Kirche St. Mariä Empfängnis getroffen und zusammen einen Wortgottesdienst gefeiert. Steffi Natho hat uns dieses Mal vom Beten erzählt und wie vielfältig das Gespräch mit Gott doch sein kann.

Im Evangelium des Johannes steht, dass Jesus seine Augen zum Himmel erhob, um mit Gott zu sprechen. Und er schreibt, was alles ein Grund dafür sein. Dabei ging es um Dank, um Bitten, um Sorge, Liebe und Vertrauen.

Vor den Augen der Kinder entstand eine große, langgestreckte Blume mit vielen Blütenblättern als Sinnbild  für unser Gespräch mit Gott. Die Blume reckt sich dem Himmel entgegen und bildet so vielfältige Blüten, wie wir Menschen Anliegen haben, zu Gott zu beten. Jeder und jede bekam auch eine Blume mit nach Hause.

Leider durfte nach wie vor nicht gesungen werden, so dass Christof Hilger die Klarinette gespielt und Melanie Rogge, stellvertretend für alle, dazu gesungen hat. So gab es wenigstens ein bischen Musik, auch wenn es doch soo viel schöner ist, wenn alle Kinder und Eltern selber laut schmettern können.

Wir hoffen, dass es nicht mehr lange dauert bis wir wieder näher beieinander sitzen, miteinander singen und wieder Gottesdienste „wie früher“ feiern können.

Vor den Sommerferien, am 20. Juni 2021 bieten wir Euch noch einmal einen Kinderwortgottesdienst in St. Mariä Empfängnis an. Dann allerdings wieder um 11:00 Uhr und bei hoffentlich sonnigem Wetter draußen auf dem Hof zwischen Kirche, Pfarrzentrum und Kindergarten - sicherlich immer noch auf Abstand und mit Maske, aber vielleicht auch mit Gesang. Für Musik wird auf jeden Fall gesorgt!

Wir freuen uns auf Euch!

Kinderwortgottesdienst am 14.03.2021

KiGo Spuren (c) Melanie Rogge

In unserem Wortgottesdienst für Kinder zur Fastenzeit am 14.03.2021 haben wir uns mit den Spuren beschäftigt, die jede und jeder von uns hinterlässt – bei anderen Menschen und auf dieser Welt. Die Bilder, die wir dafür zu unserer Kerze gebracht haben, symbolisieren diese Spuren (z.B. Füße: Wir gehen hin, wo Hilfe gebraucht wird. Wir können andere aber auch treten oder ihnen ein Bein stellen).

 

Wir haben uns Zeit genommen, darüber nachzudenken, wie wir in der Fastenzeit bewusst gute Spuren hinterlassen und so ein Licht für andere Menschen werden können. Als Zeichen dafür, konnte jedes Kind einen Fußabdruck mit seinem Namen mit nach Hause nehmen.

Katholische Pfarreiengemeinschaft
Wuppertaler Westen

Edith-Stein-Str. 15
42329 Wuppertal

Aktuelles / Nachrichten

Predigt zum Nachhören

26. September 2021, 14:30
Wenn Sie am Wochenende nicht zur Kirche kommen konnten oder sich die Predigt noch einmal in Ruhe anhören möchten, so finden Sie hier die letzten ...
Weiter lesen

Lust auf ein farbenfrohes Hobby?

24. September 2021, 14:35
Haben Sie Freude an Blumen, die Sie selbst fantasievoll dekorieren? Kribbelt es Ihnen in den Fingern, wenn Sie daran denken, dass man den ...
Weiter lesen